Was du WIRKLICH brauchst, um deine Kunst erfolgreich zu verkaufen! Du wirst erstaunt sein, wie wenig, einfach und günstig das-ist!

Du würdest gerne mit deiner Kunst ein cooles Nebeneinkommen erzielen oder sogar ganz davon leben können?

Glaub mir, ich verstehe dich! Jetzt wo ich seit 13 Jahren von meiner Kunst lebe weiß ich wie unglaublich befriedigend und erfüllend das ist. Selbst am Anfang als es noch kleine Beträge waren. Dieses Gefühl, wenn dein Telefon *katsching* macht, ist einfach unbeschreiblich! Glücksgefühle pur!!

Vielleicht fragst du dich aktuell aber, was du alles dafür anschaffen musst, ob du teures Equipment brauchst und wie du dir am schnellsten die technischen Skills aneignest, um deine Kunst zu digitalisieren?

Du wirst es kaum glauben, aber es ist wirklich erstaunlich wie wenig du brauchst und wie Low-Budget du startest und erst mal testen kannst, um deine Kunst in Einkommen zu verwandeln. Das meiste, was du dafür brauchst, hast du ohnehin schon zu Hause!

Ja, das größte Kapital trägst du sogar bereits in dir: Dein TALENT!

Was du sonst noch brauchst, erzähle ich dir jetzt! Und zwar aufgeschlüsselt, nachdem wo du gerade stehst und vor allem wo du hin möchtest. Langfristig oder kurzfristig.

Los geht’s ….

Wenn du absolute Anfängerin bist, was das Digitalisieren deiner Kunst angeht und du erst mal just for fun und ohne Profi-Programme anfangen möchtest, nebenbei mit deiner Kunst etwas Taschengeld zu verdienen, dann brauchst du folgende Tools:

  1. iPad
  2. Eingabestift (wie den Apple Pencil)
  3. Die App Procreate
  4. Den Kurs Procreate zu Produkt (aktuell zum Early-Bird Preis – startet am 01.05.22)

Im Kurs Procreate zu Produkt erstellst du direkt am Tablet Muster, Designs und Mandalas, die du direkt auf Produkten verkaufen kannst. Ganz ohne Lagerkosten und monatliche Fixkosten bei Print-On-Demand Anbietern! Du zahlst erst dann eine Provision, wenn du etwas verkaufst. Genial!

Nach Procreate zu Produkt hast du deinen Print-On-Demand-Shop eingerichtet und direkt die ersten Produkte erstellt und zum Verkauf angeboten. Katsching, katsching!! Und das alles nur mit deinem iPad!

Pssst… und wenn du gerade knapp bei Kasse bist und trotzdem sofort durchstarten willst, dann leihe dir doch das iPad mit Pencil (z.B. bei Grover) und kaufe erst dann, wenn du es dir leisten kannst (das habe ich auch so gemacht!). Der Vorteil: du kannst sofort starten und test, bleibst liquide und du kannst die Leihgebühr trotzdem als Betriebsausgabe geltend machen!

Wenn du Anfängerin bist, aber jetzt schon weißt, boah, ich will nicht nur bei Print-On-Demand Anbietern groß rauskommen, sondern ich möchte meine Designs auch an Firmen verkaufen, professionelle Muster erstellen und mit Verlagen zusammenarbeiten. Und deswegen muss ich unbedingt auch die Profi-Programme lernen, dann brauchst du Folgendes:

  1. Papier
  2. Bleistift & Radiergummi
  3. Smartphone oder Scanner
  4. Computer oder Maus
  5. Adobe Illustrator und/oder Photoshop (günstig im Monatsabo)
  6. Den Kurs Pattern Pro (im Paket noch günstiger!)

In Pattern Pro lernst du deine Handzeichnungen & Malereien, in den Profi-Programmen Adobe Illustrator und Photoshop zu digitalisieren. Du lernst in diesen Programmen Muster & Designs zu erstellen, die du danach direkt zum Verkauf anbieten kannst.

Nach Pattern Pro hast du deine Kunst digitalisiert, fertige Muster erstellt und sie so aufbereitet, dass du sie direkt als Lizenzen bei Firmen und Verlage zum Verkauf anbieten kannst.

Wenn du die Technik schon drauf hast, also sprich, du weißt, wie du deine Kunst digitalisierst und Muster erstellst, und du weißt auch schon, dass du nichts lieber machen möchtest, als bitte ganz bald von deiner Kunst zu leben, und du hast schon einiges versucht, aber dir fehlt noch der rote Faden in deinem Portfolio.

Oder vielleicht hast du noch gar kein Portfolio, weil du gar nicht weißt wie du es angehen sollst?

Vielleicht fehlt dir ja auch deine Markengeschichte, dein Branding, dein Logo und der perfekte Elevator Pitch, um dich bei Kunden überzeugend vorzustellen?

Du weißt nicht, wo du bei Social Media überhaupt anfangen sollst und wie du dich auf dem Markt positionierst und im Grunde wünschst du dir eine Mentorin an deiner Seite, die dir sagt, ob du auf dem richtigen Weg bist und was du noch optimieren kannst, dann brauchst du Folgendes:

  1. Die Technik & das Wissen digitale Kunst zu erstellen (lernst du in den o.g. Kursen)
  2. Adobe Illustrator oder Photoshop und Kenntnisse in zumindest einem dieser Programme
  3. Adobe InDesign ODER die kostenlose App Canva
  4. Den Kurs Power Portfolio

 

Nach Power Portfolio hast du vier große Kollektionen für vier unterschiedliche Märkte erstellt und daraus dein ganz eigenes Designer-Lookbook mit Logo, Branding, Markengeschichte erstellt, mit dem du dich direkt bei Verlagen und Firmen in den Bereichen Stoffe, Papeterie, Geschenkartikel und Wohnen bewerben kannst.

Die Aufgaben sind herausfordernd und das Feedback wird deinem Portfolio den richtigen Feinschliff geben, wie es auch Juliane erlebt hat …

Du siehst, es gibt fast keine Ausrede mehr, auf dieses Katsching-Glücksgefühl zu verzichten! Es sei denn, du hast noch andere Dinge, die dich aktuell blockieren … dann hol dir unbedingt den Fahrplan! 

> Hier kannst du dich anmelden <<

Dort erzähle ich dir nämlich noch ganz viel mehr über das Thema Kunst Verkaufen und welche wichtigen Bausteine dafür ineinander greifen müssen, damit du erfolgreich damit wirst

Schön, dass du da bist! 

xoxo 
Andrea

Hallo, schön, dass du da bist!

Hi, ich bin Andrea.

Meine Mission ist es, dich zu ermutigen und dabei zu unterstützen, dein bestes und erfülltestes Leben zu leben!

erfahre mehr

Blog Kategorien

Wertvolle Business Tipps für dein Online-Business: Tools, Finanzen, Strategie & Technik.

Die beste Strategie bringt nichts, wenn du an dir zweifelst! Hier räumen wir deine alten Glaubenssätze auf.

Wie du es schaffst, dich selbst zu vermarkten und dir selbst treu zu bleiben, ohne dich zu verkaufen. 

Etwas selbst zu gestalten und dabei zu erleben, wie etwas Neues entsteht, ist Balsam für die Seele.

Der 5-Schritte Fahrplan

Kunst Online Verkaufen

Regelmäßiges passives Einkommen erzielen durch den Verkauf deiner Zeichnungen, Muster, Malereien, Fotografien, Collagen oder Kunstwerke. Egal welche Technik, es ist kinderleicht und möglich, wenn man weiß, wie es geht. Hol dir den Fahrplan!

Marketing Strategie

Deine erfolgreiche Content-Strategie​

Du weißt sicherlich schon, dass du dich und deine Produkte vermarkten musst, um online und überhaupt erfolgreich zu sein und regelmäßiges Einkommen zu generieren. Aber wie gehst du es am besten an? Das erkläre ich dir in diesem Handbuch …

PDF NACHSCHLAGEWERK

Online-Business Toolkit

In dieser Liste ziehe ich blank. Nein, keine Sorge, du siehst mich nicht nackt, sondern alle meine Business-Tools, die ich tagtäglich hier verwende, und glaube mir, das ist viel besser ;-)! Denn diese Tools sind von mir schon getestet und für gut befunden worden, sodass du dich darauf verlassen kannst, dass sie auch wirklich funktionieren. Tschagga!

DEINE Kunst online verkaufen

Mit deiner Kunst Geld verdienen ist ganz einfach, wenn du weißt, wie es geht! Mit diesem 5-Schritte Fahrplan gelingt dir der Einstieg!

Mit Klick auf den Button willigst du ein, E-Mails von uns zu bekommen. Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden. Für das Versenden der E-Mails nutzen wir die Software Active Campaign. Hier findest du alle Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Danke!
Und jetzt noch eine Frage...

In welchem Bereich wünschst du dir am meisten Hilfe?