5 Orte, an denen du als Künstlerin Inspiration findest

Als professionelle Künstlerin werde ich immer wieder gefragt, woher ich meine Inspiration nehme. Woher kommen meine Ideen? Wie entstehen die Geschichten rund um meine Kollektionen? Wie finde ich neue Themen? … und vieles mehr. Egal, ob du Blumen, abstrakte Bilder oder Landschaften malst – inspiriert zu bleiben, ist eine wichtige Voraussetzung, um immer wieder neue Kunst zu schaffen, dein Portfolio aufzubauen und deinen eigenen, einzigartigen Stil zu entwickeln.

5 Orte, an denen du als Künstlerin Inspiration findest

In der Natur

Wenn ich nicht weiterkomme und merke, ich starre seit Stunden irgendwie ins Leere meines Bildschirms und alles, was ich zeichne, ist irgendwie murks, mache ich was total Radikales: Ich gehe raus.

Es ist unglaublich, was ein kleiner Spaziergang, oder ein rundes Joggen in der Natur bewirken kann. Ich nehme dabei mein Handy mit, damit ich gerüstet bin, falls mich die Inspiration streift, aber ich suche dabei nicht aktiv nach ihr. Es geht hierbei eher darum, den Perspektivwechsel zu schaffen und dem Gehirn neue, zunächst inhaltlich unabhängige Informationen zu liefern. Die Inspiration kommt dann von ganz alleine!

Dabei kann ich Fotos und Videos von Blumen, interessante Farbpaletten am Himmel oder in der Landschaft, von Pflanzen oder Muster und Strukturen machen. Das ist eine wunderbare Möglichkeit, auf neue Ideen zu kommen, und Kunst zu schaffen, die einzigartig ist. Das hilft dir auch, deine Augen offenzuhalten, während du draußen bist, und du wirst immer mehr zum Entdecker, wenn es um Farben, Texturen und Motive geht. Achtung: Manchmal halten einen die Leute auch für verrückt, wenn man immer und überall z. B. in Felswänden Tiergesichter entdeckt. Aber jeder Beruf hat seine Berufskrankheit, nech? 😉

In der Stadt

So toll es auch in der Natur ist, um Inspirationen zu finden, so wunderbar kann auch ein kleiner Stadtbummel sein, um auf neue Ideen zu kommen! Genauer gesagt, ist so eine Stadt eine einzige Inspirationsquelle! Je nachdem wo man wohnt, mal mehr oder mal weniger. Dort gibt es interessante Menschen, tolle Gesichter, bunt-gemusterte Kleidung, Streetart, Schaufenster, Fassaden, Straßenschilder, Läden und buntes Treiben. Kamera raus, Skizzenbuch auf und los knipsen oder zeichnen!

Auch das Bummeln durch kleine feine ausgewählte Läden und Boutiquen ist super inspirierend. Schau dir dort die Papeterie-Produkte und die Mode an. Welche Farben, Motive und Stile sprechen dich an und inspirieren dich für eigene Ideen? Nicht vergessen, Handy zücken und Fotos für deine Inspiration-Datenbank machen (vorher fragen oder heimlich machen ;-)).

Auf Reisen

Und wenn du keine Stadt zur Hand hast, dann kann ich dir eine Reise nur wärmstens ans Herz legen. Ab und zu verreisen, die heimischen Tapeten austauschen und neue unbekannte Welten entdecken ist wohl die Königsdisziplin der Inspirationsfindung. Nirgendwo sonst kommen die Inspirationen so schnell und so zuverlässig wie auf Reisen. Ob das ein Städtetrip übers Wochenende ist oder ein mehrwöchiger Aufenthalt in einem fremden Land, eine Auszeit vom Alltag hat eine unglaubliche Wirkung auf dein gesamtes Bewusstsein. Du machst neue Erfahrungen, entdeckst bisher unbekanntes und begibst dich außerhalb deiner Komfortzone. Das wiederum hat einen sich ausbreitenden Effekt auf deinen gesamten Organismus und kann dich auf Ideen bringen, die du nicht mal wusstest, dass es sie gibt. Achtung! Du weißt nie, was passiert und so eine Reise kann durchaus lebensverändernd sein. Ich kenne einige erfolgreiche Unternehmerinnen, die ihre Business-Ideen unterwegs hatten und danach (oder sogar währenddessen) ihre Jobs gekündigt haben.

In der Bibliothek

Die Ferne ist gerade für dich nicht erreichbar? Doch, meine Liebe! Es gibt einen Ort, in der die Ferne zu dir kommt: die Bibliothek. Sei ehrlich, wann warst du das letzte Mal dort? Wahrscheinlich während des Studiums oder zuletzt mit deinen Kindern, oder? Dabei ist die Bibliothek eine wahre Fundgrube an Inspirationen! Vor allem hast du dort absolute Ruhe und kannst dich völlig auf deinen kreativen Prozess konzentrieren. Nimm dir dafür unbedingt bald Zeit, das ist wie eine kleine kreative Meditationssession!

In gut sortierten Bibliotheken findest du alte Bücher mit Vintage-Zeichnungen, aber auch Geografie- und Biologie-Bücher mit Bildern von Tieren und Pflanzen, die du bisher nicht kanntest. Es gibt Muster-Bücher, Bücher über Mode, fremde Kulturen, Foto- und Bildbände, Zeitschriften und noch so viel mehr. Nimm unbedingt dein Skizzenbuch mit und halte alles fest, was du findest. .

Bei Pinterest

Wenn es ein bestimmtes Thema gibt, von dem ich weiß, dass ich es umsetzen muss, oder eine Farbinspiration, die ich in meiner Umgebung nicht finden kann, gehe ich auf Pinterest und stöbere dort ein wenig. Aber Achtung: damit meine ich nicht, dass man sich andere Künstler in seinem Medium und Fachgebiet kopiert. NEIN. Es geht darum, schöne Reisefotos, Naturfotos, Fotos von Textilien, Kacheln in Cafés, Farpaletten, Mode usw. zu finden und Moodboards zu erstellen, die ein bestimmtes Thema und eine bestimmte Geschichte widerspiegeln, die man anstrebt.

Ich habe zum Beispiel auf meiner Pinterest-Seite spezielle Boards, die Themen und Farbpaletten gewidmet sind und auf die ich immer wieder zurückgreife, um mich inspirieren zu lassen! Und ich erstelle für jede Kollektion ein eigenes Moodboard. Darüber erzähle ich in dem Blog-Beitrag: Wie man ein Moodboard erstellt.

Und wenn du absolut auf Nummer Sicher gehen willst, dass die Inspiration nie versickert, dann komm zu GROW.

Ich habe GROW ins Leben gerufen, eine Online-Künstlermitgliedschaft, die dir dabei hilft, dauerhaft inspiriert und motiviert zu bleiben. Jeden Monat erhältst du monatliche Themen, eine Fülle von Selbstlernkursen und eine tolle, freundliche Gemeinschaft voller Künstler, die genau wie du als Künstlerin wachsen möchten. Wenn du also bereit bist, deine kreative Leidenschaft auf das nächste Level zu heben, dann komm in den GROW Club.

Klicke hier, um mehr zu erfahren und beginne, auch du als Künstlerin zu wachsen!

Alles Liebe 

Deine Andrea

Suche

Hi, ich bin Andrea!

Author picture

Meine Mission ist es, dich zu ermutigen und dabei zu unterstützen, dein bestes und erfülltestes Leben zu leben!

erfahre mehr

Blog Kategorien

Wertvolle Business Tipps für dein Online-Business: Tools, Finanzen, Strategie & Technik.

Die beste Strategie bringt nichts, wenn du an dir zweifelst! Hier räumen wir deine alten Glaubenssätze auf.

Wie du es schaffst, dich selbst zu vermarkten und dir selbst treu zu bleiben, ohne dich zu verkaufen. 

Etwas selbst zu gestalten und dabei zu erleben, wie etwas Neues entsteht, ist Balsam für die Seele.

Starte hier für 0€!

Bei der Gründung deines Unternehmens ist es essenziell, deine Kosten gering zu halten. Deswegen habe ich hier einige kostenlose Ressourcen für deinen Start!

WINTER SPECIAL !!

Procreate lernen & dabei Produkte gestalten: Der etwas spannendere Procreate-Kurs! Fange heute noch an, dein Talent in passives Nebeneinkommen zu verwandeln.